Die Apokalypse des Verian

Und so begaben sich die vier Gezeichneten auf die Insel Altoum, in die Stadt Altaïa auf das sie Wissen erlangen würden.
Und so verbrachten sie Tage in der Stadt, gruben und forschten, kartographierten und untersuchten.

Bis in der Nacht zum 4ten Tage auf der Insel Verian plötzlich erwachte. Im Traum formte er Staub zu neuem Leben, im Wachen trug er eine Blume in der Hand.
Er zog aus in Richtung der Orakelinsel, denn es war richtig so, das wusste er.

Dort angekommen formte er alles neu, formte aus Staub und Ruinen drei Leiber, auf das das Orakel von Altaïa neu erstehe, auf das er das Werkzeug des wahrenden Wiederstands werde.
Und so sprachen die Götter, Hesinde, Efferd und Phex:

Phex:
Wo der Flusskönig das Land mit Wasser beschenkt, werden die Efferdkinder die siebenstrahlige Krone aufpflanzen;
Wenn sich der Herr des Wolfenhauses in die Schlacht wirft, wird seine Familie zu Kaisern werden;
Wer sich anmaßt, aus sieben Kelchen Schärfe schäumen zu lassen, wird in der Nacht untergehen;
Was sich an der Mündung des Gräberflusses steinern erhebt, wird in Sphärenfeuer aufgehen;
Wohin die Pilger des Alten vom Berge ziehen, wird der Winter auf immer weichen.
Wen sich die sieben Zeichen als Träger erkoren haben, wird ein grausames Ende erleiden.

Efferd:
Wo die zwölf Menschenwunder in den Himmel ragen, wird ein Inferno herabregnen.
Wenn die Gefangenen der Kerkerinsel ihre Ketten sprengen, werden sie über eine Küste und drei Städte und Flüsse herfallen.
Wer den sieben Gezeichneten vertraut, wird erfahren müssen, dass einer von ihnen ein Verräter ist.
Was tot ist und doch nicht tot, geflügelt und zaubermächtig ist, wird die Letzte Kreatur gebären.
Wohin die Vögel im Herbst ziehen, wird der Kaiser fliehen und sein Land im Stich lassen. Wen sich die sieben Zeichen als Träger erkoren haben, wird ein grausames Ende erleiden.

Hesinde:
Wo die Maraskaner das Eiland Andalkan nennen, errichten die Jünger des Dämonenmeisters den Grundstein ihrer Herrschaft über das Meer der Perlen und die angrenzenden Gestade. Wenn der Namenlose zweimal geherrscht haben wird, wird der Zurückgekehrte Triumphator sein oder nicht mehr sein.
Wer nach dem Weisen sucht, wird das weiße Einhorn finden und das schwarze Einhorn antreffen.
Was den Namen des Tempels sein Eigen nennt, wird des Feindes Reihen stärken.
Wohin sich die Bäume auf dem Wasser wenden, werden aus ihnen hervorquellen Tintlinge, Scherenträger und schwarzbrodelnde Klingenschwinger.
Wen sich die sieben Zeichen als Träger erkoren haben, wird ein grausames Ende erleiden.

Und so haben sie es offenbart, das letzte Orakel von Altaïa.

Die Apokalypse des Verian

Die 7 Gezeichneten SunnierThanBlack